Bericht aus der KGR-Sitzung Dreifaltigkeit am 22.06.22

Nach der Eröffnung der Sitzung durch Pfarrer Ruf und einem Impuls von Frau Mack berichtete der Festausschuss über das Gemeindefest am 26.06.22. Es war wieder möglich Helferinnen und Helfer für das Fest zu gewinnen. Das Team der Mitwirkenden hat sich deutlich verjüngt. Der Bücherflohmarkt findet wieder statt. Ebenso gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Die Außenanlagen vom Gemeindezentrum und der Kirche können frühestens ab Herbst wieder „verschönert“ werden. Eine Neubepflanzung ist hier wohl sinnvoll und auch nötig. Die verwitterten Holzbänke sollen entfernt werden.

Das Gemeindezentrum, Kirche und Pfarrhaus bekommen eine neue Schließanlage. Die Verteilung der Schlüssel erfolgt über das Pfarrbüro.

Die Marienfigur in der Dreifaltigkeitskirche wurde durch eindringendes Regenwasser beschädigt und wird laut Beschluss des KGR restauriert.

Der KGR hat sich in dieser Sitzung mit den Themen und Anregungen des Klausurtages der SE am 26.03.22 befasst. Es wurde intensiv darüber beraten, an welchen Projekten und Aktivitäten die Gemeinde festhalten wird (Gemeindefest, Seniorenkreis, Ostsee Freizeit, Paradiesle, Ökumene). Ebenso wurde auch der Blick auf das gelenkt, was vielleicht losgelassen werden kann. Wichtig wurde, dass viele pastorale Prozesse künftig gemeinsam mit den anderen Gemeinden der SE gestaltet werden. Es wurde angeregt, einen Jugendgottesdienst monatlich, sowie Gottesdienste für Familien monatlich in einer Kirche der SE zu feiern. Auch sollen die Kindergärten wieder mehr ins Gemeindeleben einbezogen werden.

Es war ein guter Austausch mit einem kritischen Blick in die Zukunft.

Die Zukunft der Gemeinde sind vor allem unsere Kinder und Jugendlichen. Aus diesem Grund hat der KGR einen zusätzlichen Zuschuss für die Ministranten von 40 Euro beschlossen, die an der Romwallfahrt im August 2022 teilnehmen.

Die Sitzung endete mit der Nennung wichtiger Termine:

24.07.22 9 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zu Bauernschützen auf dem Marktplatz
25.07.22 Einweihung der Kapelle der Sanaklinik
28.07.22 Nachprimiz von Harald Stehle um 18 Uhr in St. Martin

Bericht aus der KGR-Sitzung Dreifaltigkeit am 09.02.22

In der KGR Sitzung am 09.02.22 konnte der KGR den neuen Kirchenpfleger Herrn Holger Frick und unseren künftigen pastoralen Mitarbeiter Herrn Diakon Stehle begrüßen. Beide stellten sich dem Gremium vor. Herr Stehle wird als „Priester im Zivilberuf“ nach seiner Priesterweihe am 09.07.22 in unseren Gemeinden tätig sein.

Nach dem Impuls von Herrn Dr. Ruppel wurde über die Anschaffung neuer Gewänder für die Ministranten beraten. Der KGR hat hierfür ein Budget von 3000 Euro beschlossen. Es wird zunächst eine Grundausstattung für die jetzt aktiven Minis angeschafft. Dies soll bis Ostern geschehen.

Ebenso wird ein Gottesdienst geplant mit der Einführung der beiden neuen Oberministranten Jan und Philipp Pandzich. In diesem Gottesdienst soll dann auch Constantin Ruppel verabschiedet werden und seine langjährige wertvolle Arbeit bei den Minis gewürdigt werden.

Ein weiterer Punkt bei der Sitzung war der Rückblick auf Weihnachten. Das Krippenspiel wurde von vielen Seiten sehr gelobt. Danke nochmals an alle, die es vorbereitet und durchgeführt haben.

Aus dem Gesamtkirchengemeinderat wurde berichtet, dass es eine einheitliche Begrüßungskultur in allen Gemeinden geben soll, hierfür wird ein Brief entworfen. Ebenso eine Broschüre mit den Aktivitäten in allen Gemeinden der SE.

Der Familienausschuss soll auf der Ebene der Gesamtkirchengemeinde zusammenkommen und Inhalte und Aktionen für unsere Familien planen. Dies soll nach Ostern geschehen und hängt auch noch von der pandemischen Situation ab.  Frau Renate Fuchs sucht für den Trauerkreis von Seiten des Dekanats noch Ehrenamtliche, die bei der Durchführung der Trauerkreise helfen. Hierzu sollen Gemeindemitglieder angefragt werden.

Am 26.03.22 findet in Untermarchtal ein Klausurtag für alle KGR der Seelsorgeeinheit Biberach statt.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war das Gemeindefest Dreifaltigkeit. Es soll am 26.06.22 stattfinden. Ein Festakt für das Jubiläum „50 Jahre Kirche Dreifaltigkeit“ soll nicht nachgeholt werden.

Die Bonhoeffer Gemeinde hat sich für die Nutzung der Dreifaltigkeitskirche bedankt mit einer Spende von 160 Euro und zwei Flaschen Sekt.

Die Gemeinde stellt der Mittelbergschule Räume am Montag und Mittwoch zur Verfügung, sofern diese nicht belegt sind. Hier treffen sich Gruppen vom Kinderschutzbund.