Bericht der KGR-Sitzung von St. Gallus vom 15.09.2022

Zur Sitzung waren Vertreter der Ministranten und ihre beiden erwachsenen Leiterinnen eingeladen. Die Ministranten haben kurz von ihrer Rom-Fahrt im August berichtet und was in naher Zukunft ansteht z.B. Aufnahme neuer Minis, Verabschiedung ausgeschiedener und die Mini-Freizeit. Die Gruppe wünscht sich ein Sofa im Raum, eine Bierzeltgarnitur für draußen, sowie Wandschienen zur flexiblen Anbringung von Bildern.  Dies muss mit dem Kirchenpfleger haushaltstechnisch abgestimmt werden und die Raumnutzung darf nicht zu stark eingeschränkt werden.  Der KGR dankt allen Ministrant*innen und den Leiterinnen für ihren wertvollen Dienst in unserer Gemeinde. Am 16. Oktober soll im Anschluss an den Gottesdienst zum Patrozinium ein Kirchenkaffee im DGH stattfinden, der KGR übernimmt die Organisation. Die Vorgaben der Diözese zum Energiesparen werden zunächst im Gesamtkirchengemeinderat vorgestellt und beraten. Die Sitzungstermine für 2023 wurden festgelegt. Am 8. Juli ist der Rißegger Aktionstag im Rahmen der Heimattage. Die Kirchengemeinde und ihre Gruppierungen müssen sich überlegen, wie sie sich präsentieren oder ob sie Aktionen anbieten wollen. Infos unter Verschiedenes:  

  • die Fensterreinigung in der Kirche soll Ende des Monats erfolgen.
  • Es werden neue Evangelienleuchter angeschafft.
  • Mitglieder der Seniorengruppe 50 + haben die Bänke vor der Kirche instandgesetzt und gestrichen, der KGR sagt ein herzliches Dankeschön.

Bericht über die KGR-Sitzung von St. Gallus vom 05.05.2022

Am 26. März fand in Untermarchtal ein Klausurtag für alle Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit (SE) Biberach statt. In der KGR-Sitzung wurden einige Ergebnisse der Klausur unter dem Aspekt betrachtet, was es genau für unsere Kirchengemeinde vor Ort bedeutet: Was ist uns wichtig? Was kann man „loslassen“ und woran wollen wir festhalten? Wichtige Schwerpunkte sowohl in der SE als auch unserer Gemeinde vor Ort: Familien- und Jugendarbeit, Willkommenskultur für Neubürger, Ökumene. Unter dem Stichwort loslassen wurde vorgeschlagen, über Alternativen zum Gemeindefest an Himmelfahrt nachzudenken.

Die Haus- und Nutzungsordnung der kirchlichen Räume im DGH erfolgt in enger Anlehnung an die der Stadt Biberach, eine endgültige Verabschiedung steht noch aus. Bei dem Einweihungsfest für das DGH werden sich Gruppierungen mittels Plakaten vorstellen.

Nachdem ein Informationsabend stattgefunden hat, wird sich zukünftig eine Eltern-Kind-Gruppe vormittags im DGH treffen.

 

Bericht über die KGR-Sitzung von St. Gallus vom 24.03.2022

Der Kirchengemeinderat St. Gallus begrüßt den neuen Kirchenpfleger Holger Frick zur ersten gemeinsamen Sitzung. Der KGR beschließt, dass dem Kirchenpfleger die Vollmacht erteilt wird, Verwaltung und Rechtsgeschäfte gemäß §57 Abs. 2 KGO für die Kirchengemeinde St. Gallus zu tätigen.
Bei der Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses am 14.05. sollen alle Gruppierungen die Möglichkeit haben, sich in den Räumen der katholischen Kirchengemeinde zu präsentieren, ein entsprechendes Anschreiben folgt. Die Räumlichkeiten können zukünftig auch für eine Eltern-Kind-Gruppe genutzt werden, ein entsprechender Beschlussantrag wird einstimmig genehmigt. Ein Info-Abend in Zusammenarbeit mit der keb, wird im Mai stattfinden, Handzettel und Plakate werden vorbereitet.
Die Verabschiedung der Haus-und Nutzungsordnung des DGH´s wird in die nächste Sitzung vertagt.
Pfarrer Ruf informiert über die vorgesehenen Gottesdienste zur Osterzeit. Der Gottesdienst an Palmsonntag wird vor dem Kinderhaus St. Gallus im Dirk-Raudies-Weg stattfinden, bei Regen wird der Gottesdienst entfallen. Ebenfalls wird der KGR informiert, dass im August eine bereits ausgebuchte Ministranten-Wallfahrt nach Rom stattfindet, die vom Ministranten Bezirksteam Biberach und dem Kath. Jugendrefereat organisiert wird, von St. Gallus werden 13 Ministranten*innen teilnehmen.

 

Bericht über die KGR-Sitzung von St. Gallus vom 27.01.2022

Der Kirchengemeinderat St. Gallus hatte seine erste Sitzung in den neuen Räumen des Dorfgemeinschaftshauses (DGH). Zu Beginn stellte sich der neue Kirchenpfleger Herr Frick vor, der seine Tätigkeit am 01.03. aufnimmt und seinen Dienstsitz im Pfarrbüro Dreifaltigkeit haben wird. Ebenso stellte sich Herr Stehle vor, der im Juli die Priesterweihe erhält und dann im Pastoralteam mitarbeiten wird, neben seinem Beruf als Lehrer.
Der Rückblick auf Weihnachten war positiv, besonders beim Krippenspiel waren viele Besucher gekommen. Die Sternsinger waren sehr erfolgreich unterwegs und haben über 5400 € eingesammelt. Allen Beteiligten und Organisatoren ein herzliches Dankeschön.
Das Bischof-Sproll-Haus ist verkauft, der Umzug ins DGH endgültig abgeschlossen. Herr Melzer informiert den KGR, dass der Motor für das defekte Fenster auf der Kirchenempore bestellt ist. Für die Kirchenbeleuchtung ist die neue Software gekommen, diese wird von einem Fachunternehmen demnächst installiert, so dass die Beleuchtung im Innenraum der Kirche hoffentlich bald wieder komplett funktioniert. Herr Melzer wird gebeten zu überprüfen, ob die Erstkommuniongewänder in Dreifaltigkeit lagern könnten.

Der KGR hat die zukünftige Haus- und Nutzungsordnung für die eigenen Räume im DGH beraten, die auf der der Stadt beruht. Wenige Detailfragen müssen noch geklärt werden, so dass die Verabschiedung in der nächsten Sitzung erfolgt. Der größere Besprechungsraum soll zukünftig „Gallus“ heißen und der kleinere „Wendelin“. Auch Preise für Vermietungen und Preisgruppen wurden diskutiert.  Die Belegung der Räume, sowohl für Gruppierungen als auch Vermietungen, erfolgt ausschließlich über die Pfarrbüros. Die Kirchengemeinde stellt ihre Räume einer Spiel- oder Krabbelgruppe zur Verfügung, bei Interesse Kontaktaufnahme über das Pfarrbüro Dreifaltigkeit. Für Vermietungen/ Veranstaltungen wird eine verantwortliche Person (oder zwei) gesucht, die Übergabe und Abnahme macht und ansonsten regelmäßig in der Küche Handtücher wechselt und Reinigungsmittel auffüllt, eine Abrechnung kann auf Ehrenamtspauschale erfolgen.

Am Ende wurde auf die schönen neuen Räume und das neue Jahr noch mit einem Glas Sekt angestoßen.