Frauen singen neue geistliche Lieder

Frauen singen neue geistliche Lieder an einem Mittwoch im Monat von 18 bis 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin.

Eingeladen sind alle, die Freude am gemeinsamen Singen haben. Die Treffen werden bei den Terminen angezeigt.

Ökumenische Bibelabende

Mitglieder der Gemeinde Zur Hl. Dreifaltigkeit treffen sich einmal im Monat donnerstags um 19:30 im Pfarrbüro zur Hl. Dreifaltigkeit zum ökumenischen Bibelgespräch.

Mitglieder der kath. und evang. Pastoralteams bieten einmal im Monat mittwochs um 20:00 im Gemeindezentrum St. Martin einen ökumenischen Bibelkreis an.

Exerzitien im Alltag

In der Zeit zwischen Ostern und Pfingsten finden in den Räumen der Kirchengemeinde St. Josef die „Exerzitien im Alltag“ statt. „Exerzitien“ bedeutet übersetzt „Übungen“. Geübt wird, wie man Gott im eigenen Leben entdecken und mit ihm im Alltag in Kontakt kommen und bleiben kann.

Exerzitien im Alltag konkret:

  • Ich nehme mir pro Tag ca. 30 Minuten Zeit für Gebet und Meditation ...
  • Ich nehme an den wöchentlichen Treffen teil und tausche mich mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern über meine Erfahrungen aus ...
  • Ich erhalte eine Mappe mit Unterlagen für die Gebetszeiten

2018 finden die Exertitien vom 11.04. bis 09.05 statt. Bitte melden Sie sich bis zum 22.03.2018 an.  Eingeladen sind alle, die sich auf die Spurensuche machen möchten. Den Flyer können Sie hier herunterladen.

Fatima-Gebetskreis

Fatima steht hier stellvertretend für die vielen Erscheinungsorte der Gottesmutter, in denen Maria alle Menschen zu ihrem Sohn führen will. Sie bittet: „Kehrt um, betet, tut Buße, bringt Opfer.“ Gebet und Christsein sind untrennbar miteinander verbunden und am einfachsten ist es, in Gemeinschaft zu beten.

Seit Januar 1996 beten wir wöchentlich in persönlichen Anliegen und in den Anliegen der Kirche.

Gebetsstunden in der Kirche St. Josef  jeden Montag um 19:45 Uhr, außer an Feiertagen.

Außerdem gestalten wir Anbetungsstunden am Gründonnerstag, am 15. September und zum 13. Oktober (Fatimatag) sowie eine Maiandacht. 

Wir sind ein offener Kreis. Ob gelegentlich oder regelmäßig, alle aus Stadt und Land sind herzlich zum Mitbeten und -singen eingeladen.

Trauer

Trauerkreis

Für Menschen, die in letzter Zeit einen Angehörigen oder Freund verloren haben. Die Treffen finden jeden dritten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im kl. Saal des Gemeindezentrums St. Martin, Kirchplatz 3 statt. Die Treffen werden begleitet von Magdalena Ruf, Caritas und Diakon Dietmar Schäfer.

Trauerandachten - Momente des Abschiedes

Die Zeit zwischen dem Tod eines Menschen und seiner Beisetzung ist oft nicht leicht. Während dieses Übergangs ist es Brauch, sich gemeinsam zum Gebet zu versammeln; traditionell zum Trauer-Rosenkranz.

Das Abschiedsgebet wird über das Pfarrbüro in die Wege geleitet. Nach der Anfrage nimmt die ehrenamtliche Leitung der Andacht Kontakt mit der Trauerfamilie auf und bespricht persönliche Wünsche des Verstorbenen oder der Angehörigen, die bei der Gestaltung berücksichtigt werden. Die Andacht besteht aus einem Eröffnungsteil, der Lesung einer Bibelstelle, Verinnerlichung und Gebetsantwort. Auf Wunsch wird das Rosenkranzgebet mit eingeflochten.

Besuchsdienst Trauerbegleitung

Frauen des Besuchsdienstes Trauerbegleitung sind ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die im Auftrag der Kirchengemeinden trauernde Angehörige besuchen und auf Wunsch auch längere Zeit begleiten. Ca. vier bis fünf Wochen nach der Beerdigung nehmen sie Kontakt mit den Hinterbliebenen auf. 

Frühgottesdienste in der Advents- und Fastenzeit

Viele Menschen haben den Wunsch, die Advents- und Fastenzeit bewusst zu erleben. Eine Möglichkeit dafür sind die Frühgottesdienste, die seit 2003 in ökumenischer Verbundenheit in der evangelischen Spitalkirche gefeiert werden. Die Gottesdienste werden von unterschiedlichen Gruppierungen vorbereitet.
Im Anschluss sind die Mitfeiernden zum gemeinsamen Frühstück im Gemeindezentrum St. Martin eingeladen.

Rosenkranz

„... weil die großen Dinge durch Wiederholung nicht langweilig werden.
Das Große wird größer, indem wir es wiederholen,
und wir selbst werden reicher dabei.“

Benedict XVI.

Die Termine für das Rosenkranzgebet in den Gemeinden werden bei den Gottesdiensten und im Biberach Kommunal veröffentlicht.